HomeVereineTermineDownloadErgebnisseChronikSpielregelnLinksUnser Hobby

Spielregeln für das Motorsportjahr 2018

 

Allgemeines

Die Süd-Westfalen Trophy (SWT) ist eine Slalomserie für Automobile. Die aufgeführten Motorsportportclubs mit Zugehörigkeit zu den Dachverbänden ADAC, AvD und DMV haben es sich als Veranstaltergemeinschaft zur Aufgabe gemacht haben, regelmäßig Clubsportveranstaltungen nach den Clubsportbestimmungen des ADAC Westfalen und DMSB Slalomveranstaltungen nach dem Reglement des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) auszuschreiben und durchführen.

Koordiniert wird die Serie durch Jens Müller vom MSC Kindelsberg im sportlichen Bereich als Sportreferent und Norbert Schnöde vom AMC Velmede in der Geschäftsführung.

Die Veranstaltergemeinschaft SWT schreibt für die Meisterschaft im Jahr 2017 insgesamt 23 Slaloms aus, davon 10 als DMSB-Veranstaltungen. Die Meisterschaft ist in die Sparten Clubsport „Trophymeisterschaft“ und DMSB-Sport „Sauerland Cup“ geteilt. Ferner werden in beiden Sparten Mannschaften ausgeschrieben.

Veranstaltungsdaten und Ansprechpartner sind der beigefügten Terminliste zu entnehmen.

 

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt für die Prädikatsläufe sind alle Motorsportler, die lt. Clubsportreglement  bzw. DMSB-Reglement zu den Veranstaltungen zugelassen sind und sich beim Sportreferenten eingeschrieben haben. Die Einschreibe- bzw. Anmeldegebühr beträgt 5 EUR und ist zur Deckung der laufenden Kosten bestimmt.

Nennungsschluss ist am 30. Juni 2018. Anmeldeformulare werden bei den Veranstaltungen bereitgehalten.

 

Mannschaftswertungen

Die Veranstaltergemeinschaft SWT schreibt für das Jahr 2018 in beiden Sparten Mannschaftpreise aus. Eine Mannschaft besteht aus vier Fahrern, von denen je Veranstaltung die Ergebnisse der besten drei mit der Addition ihrer Punkte in die Endwertung des Teams eingehen. Die Ergebnisse von max. 75 % der durchgeführten Veranstaltungen werden zur Wertung herangezogen. Um in die Endwertung zu gelangen, sind mindestens 50 % der ausgeschriebenen Veranstaltungen zu fahren.

 

Teams, die sich um die Mannschaftswertung bewerben, müssen sich bei Jens Müller bis zum 30. Juni 2018 einschreiben. Die Einschreibegebühr für die Teamwertung beträgt 10 EUR.

 

Durchführungsbestimmungen 

Die Clubsportveranstaltungen werden nach dem geltenden Clubsportreglement des ADAC Westfalen durchgeführt. DMSB-Veranstaltungen unterliegen dem geltenden Veranstalter- und Slalomreglement des DMSB.

 

Klasseneinteilung

Im Clubsportbereich werden die Starter der Serienklassen (Einstufung nach Leistungsgewicht) und der Klassen für verbesserte Fahrzeuge (Einstufung nach Hubraum) gewertet. Die Klasseneinteilungen sind wie folgt festgelegt:

 

Serienfahrzeuge: S 7, S 6, S 5, S 4, S 3, S 2 und S 1

Verbesserte Fahrzeuge:    bis 1.300 ccm, 1.301 bis 1.600 ccm, 1.601 bis 2.000 ccm und über 2.000 ccm.

 

Die Klassen S 1 und Verbessert über 2.000 ccm werden auch dann gewertet, wenn weniger als 3 Teilnehmer am Start sind.

 

Im Bereich des DMSB-Slalom werden die Gruppen G, F und H gewertet. Die Klassen G 1 sowie F und H über 2.000 ccm werden auch dann gewertet, wenn weniger als 3 Teilnehmer am Start sind. Der Sauerland Cup wurde durch den DMSB als Serie genehmigt.

 

Die Klasseneinteilungen sind gem. DMSB-Richtlinien wie folgt festgelegt:

Gruppe G:                    G 7, G 6, G 5, G 4, G 3, G 2 und G 1 (DMSB Prädikatsslaloms Level 1 und Level 2, bei denen die Klassen G 7 und G 6  als eine Klasse zu werten sind, werden für den SWT-Cup als Einzelklassen gewertet) 

Gruppe F bis 1.400 ccm, 1.401 bis 1.600 ccm, 1.601 bis 2.000 ccm und über 2.000 ccm 

Gruppe H: bis 1.300 ccm, 1.301 bis 1.600 ccm, 1.601 bis 2.000 ccm und über 2.000 ccm

 

Wertung / Siegerehrung

In beiden Sparten werden die Ergebnisse von max. 75 % der durchgeführten Veranstaltungen zur Wertung herangezogen. Um in die Endwertung zu gelangen, sind mindestens 50 % der ausgeschriebenen Veranstaltungen zu fahren. Teilnehmer die durch eine technische Nachuntersuchung bei einer Veranstaltung aus der Wertung genommen werden, erhalten für diese Veranstaltung ein Nullergebnis für die Meisterschaft. Die Nullwertung wird nicht auf die Streichergebnisse angerechnet. 

 

Die Punktezuteilung erfolgt nach der Formel:

Starter in der Klasse + 0,5 - Placierung : Starter in der Klasse x 10.

Bei Punktgleichheit ist das bessere Streichergebnis ausschlaggebend.

 

Die Siegerehrung findet am Samstag, dem 10. November 2018 in der Skihütte „Hohe Lied“ in Schmallenberg-Gellinghausen statt. Die Sieger der beiden Sparten, die in Wertung gekommenen Platzierten und die Vorstände der ausrichtenden Clubs werden zur Siegerehrung eingeladen. Mit der Einladung werden auch die Endstände der Meisterschaften übermittelt.

 

Die Bewerber mit der höchsten Punktzahl je Sparte, werden als Meister der Süd-Westfalen Trophy 2018 bzw. Sieger Sauerland Cup 2018 geehrt. Mindestens 50% der Platzierten werden mit Ehrenpreisen ausgezeichnet. Ferner werden unter allen Bewerbern in der Endwertung Preisgelder in Höhe von mindestens 700 EUR sowie ein Freistart für die gesamte Saison 2019 je Sparte verlost. Die Preise können nur persönlich bei der Siegerehrung entgegengenommen werden. Die besten Mannschaften werden im Rahmen der Siegerfeier gesondert geehrt.

 

Kostenregelung für Veranstalter

Die Clubs als Träger der Veranstaltergemeinschaft entrichten eine Grundgebühr von 30 EUR. Die Veranstalter von Clubsport- oder DMSB- Slaloms entrichten an die SWT anstatt der Grundgebühr eine Prädikatsgebühr in Höhe von 60 EUR. Die Prädikatsgebühr ist auch dann fällig, wenn eine angemeldete Veranstaltung ersatzlos ausfallen muss. Zusätzlich fällt ein Entgelt in Höhe von 0,60 EUR je Slalomteilnehmer an. Veranstaltet ein Club oder eine Gemeinschaft weitere Slalomveranstaltungen im Jahr, so entfällt die Prädikatsgebühr für die weiteren Veranstaltungen; stattdessen ist ein Teilnehmerentgelt in Höhe von 0,80 EUR je Veranstaltung zu entrichten.

 

Prädikatsgebühr einschl. etwaigem Aufschlag und Teilnehmerentgelte werden dem Veranstalter nach der Veranstaltung zeitnah in Rechnung gestellt. Bei Zahlungsverzögerungen von mehr als 6 Wochen, wird ein Säumniszuschlag von 30 EUR in Rechnung gestellt. Die Grundgebühr für Clubs ohne Veranstaltung wird ca. 6 Wochen vor der Siegerehrung fällig. Zur Minimierung des Verwaltungsaufwands werden immer zwei Jahre zusammengefasst.

 

Die Firma Sandtler unterstützt die Veranstaltungsserien Süd-Westfalen Trophy und Sauerlandcup mit Sachgutscheinen im Gesamtwert von 2.000 EUR. Die Gutscheine werden im Rahmen der Meisterehrung unter den Siegern und Platzierten verlost.

 

 

Als Gegenleistung verpflichten sich die Veranstalter der Serie in ihren Ausschreibungen das vorstehende Logo der Firma Sandtler zu verwenden. Bei Unterlassung wird ein Aufschlag von 30 EUR auf die Prädikatsgebühr erhoben. Die eingeschriebenen Bewerber der SWT bringen die Aufkleber mit dem Logo auf ihren Fahrzeugen an.

 

Freistarts 2018

Slalomfahrer Thorsten König aus Herdecke hat den Freistart im Bereich des DMSB-Slaloms und Slalomfahrerin Natascha Hartmann aus Burbach im Clubsportbereich für das laufende Sportjahr gewonnen. Die Veranstalter von Prädikatsläufen der Süd-Westfalen Trophy und des Sauerland Cups stellen die Gewinner von der Zahlung des Startgelds frei.

 

Zwischenstände der Meisterschaft

Die Zwischenstände zur Süd-Westfalen Trophy und zum Sauerland Cup werden vom Sportreferenten zeitnah aufbereitet und an die Veranstaltungen ausgehangen. Zusätzlich können sie im Internet auf der homepage der SWT unter der Adresse: www.vg-swt.de abgerufen werden.

 

Rechtsanspruch

Ein Rechtsanspruch zur Wertung in der SWT besteht nicht. Einsprüche gegen die Zwischen- und Endwertung sollen/müssen innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe beim Sportreferenten angemeldet werden.

 

 

Terminliste, Veranstalter, Ansprechpartner und Rufnummern für Rückfragen

 

Impressum Datenschutzerklärung powert by webexplor.de